Startseite > Devisenhandel > Desivenprogramme

Desivenprogramme

Wer die aktuellen Kurs vom Schweizer Franken braucht, der kann z.B. das Monatsmittel bei der Schweizerichen Nationalbank einsehen.

Sowas reicht natürlich allensfalls für die Buchhaltung, wo man Durchschnittskurse nehmen darf, sofern keine extremen Schwankungen vorhanden sind. Dies ist vonseiten der Steuerämter erlaubt, das Monatsmittel zu nehmen.

Aber für jemanden, der Devisenhandel aus privaten oder beruflichen Gründen macht, reicht das natürlich nicht.

Gerade im Devisenhandel spielt Charttechnik eine besonderes Rolle.

Es gibt laufend sich wiederholende Schemata.

Etwa, weil die Menschen dazu neigen, ihre Stopps meist bei geraden Marken oder nahe gerader Marken zu setzen.

Oder auch, weil starke Bewegungen oft nach dem selben Schema Gegenbewegungen nach sich ziehen.

Das ist empirisch belegt und auch natürlich.

Umso wichtiger ist es, beim Devisenhandel auch ein Programm zu haben, das alle wesentlichen charttechnischen Indikatoren richtig darstellen kann.

Auch die Darstellung ist wichtig

Und dies auch in Ansichten, die man möchte. Also z. B. nicht in der Darstellung eines nichtssagenden Liniencharts oder auch Berg-Charts (mountain chart), bei dem unterhalb der Linie des Charts noch alles schön bunt farbig ausgefüllt ist,  aber der nicht ansatzweise an die Aussagekraft eines Kerzencharts (candlestick charts) herankommt.

Jeder, der schonmal Devisen in charttechnischer Hinsicht gehandelt hat, weiß: In einem Kerzenchart erkennt man viel viel mehr als in einem Linienchart.

Beispiel Volumen

Jeder, der etwas Erfahrung im handel hat, weiß auch, daß nicht nur die Bewegung (steigende oder fallende Devisenkurse) selbst eine Rolle spielt, sondern daß auch - oder noch viel mehr - maßgeblich ist, von welchem Volumen eine Bewegung, ein Ansteigen oder Sinken eines Devisenkurses begleitet ist.

So ist ein hohes Volumen ein sicheres Zeichen, daß große Anleger kaufen oder verkaufen, sogenannte institutionelle "Personen".

Umgekehrt ist ein geringes Volumen nur ein Zeichen dafür, daß grad Kleinanleger handeln, also entweder in einen Markt reingetrieben werden oder ihn verlassen, aber die großen Marktteilnehmer dies nicht tun.

Das Volumen kann in der Charttechnik also viel wichtiger sein als die Bewegung selbst.

Ohne Volumen und andere charttechnische Indikatoren handelt man quasi "blind".

Devisenprogramme helfen

Es gibt zahlreiche Devisenprogramme für das Handeln von Währungen.

Ein Beispiel ist hier die langjährig bekannte Firma Lenz & Partner, die mit der TAI-PAN Börsensoftware Angebote für professionelle Händler und auch Leute, die es ruhiger angehen, bietet.

Es gibt für Tageshändler (daytrader) Echtzeitdevisen-Daten.

Aber auch Tagesendkurse für Leute, die nicht so aktiv handeln.

Man kann beides kostenlos testen.

Gut beim Test ist, daß sich kein Abo automatisch auslöst, sondern man nach der Testphase automatisch gekündigt hat.

Man muß also aktiv handeln, wenn man nach der Testphase weitermachen will.

Jeder, der schon einmal in eine Abofalle geraten ist, weiß das zu schätzen.

Etwas irritierend ist auf den ersten Blick allenfalls, daß man sich nochmals einloggen muß, obwohl man schon eingeloggt ist, wenn man testen möchte. Allerdings dient das wohl Sicherheitsgründen, damit niemand, der zufällig eingeloggt ist und den Platz verläßt, hinterher irgendwelche Abos hat, die er gar nicht bestellt hat.

Das Programm Tai-Pan ist muß man herunterladen, was zk. 10 Min. dauert.

Bei der Installation sperrt allerdings das Virenprogramm Avira Tai-Pan fälschlicherweise in die Quarantäne und sperrt alle Dateien:

Danach funktioniert es nicht:

Wer also Avira laufen hat auf dem Rechner, was eines der verbreitetsten Antivirenprogramme im deutscshsprachigen Raum ist, muß hier erst nach einer Lösung suchen.

Die Lösung ist ganz einfach, daß man bei Avira den Echtzeitschutz deaktiviert.

Anschließend muß man das Programm nochmals installieren.

Es wird dann gefragt, ob man löschen oder reparieren will; hier muß man natülich nicht auf löschen klicken.

Die hinterlegten Daten wie Seriennummer muß man nicht neu eingeben.

Wenn es einmal installiert ist, ist es ein gutes Programm für Echtzeit- oder Tages-End-Devidenkurse vom Schweizer Franken zu anderen Währungen wie Euro oder Pfund etc.

Es bietet alles Möglichkeiten der Chartanalyse, die man benötigt, um zu handeln.

 

 

 

 

 

Login Letzte Änderung:
21.07.2018, 21:32
Powered by CMSimple