Startseite > Devisenhandel > Geld - ein scheues Reh

Geld - ein scheues Reh

Geld geht immer dahin, wo es die besten Chancen sieht, ist diese in einer anderen Währung gehandelt, geht das Geld damit automatisch auch in die andere Währung. Dies ist gegenwärtig zu sehen am Verlust des Schweizer Franken gegenüber dem . Die Euro-Währung wird mit besseren Zinsen bedient.

Geldreh Schweizer FrankenSpätestens, wenn die Anleger merken, daß man ihnen die - insbesondere zum Vergleich mit der Schweiz - hohen Zinsen nicht bloß zahlt, weil sie so schöne Augen haben, sondern auch, weil der Euro ein höheres Risiko birgt und zwar in Form von Inflation, wird es wieder Verschiebungen zugunsten des Schweizerfranken geben. (Nachtrag August 2008: Wie inzwischen eingetreten.)

Im Euro sind schließlich auch Währungen drin wie italienische Lire. Vor dem Euro mußte der italienische Staat, wenn er sich am Kapitalmarkt Geld leihen wollte, z. T. weit über zehn (!) Prozent Zinsen zahlen.

Schließlich waren 1000 Lira nach einem Jahr wegen der hohen Inflation auch nicht mehr 1000 Lira wert, sondern weitaus weniger.

In der Türkei gab (und gibt es) beispielsweise Anlagen mit zwanzig Prozent Zinsen. Aber die türkische Lira sank auch einmal an einem einzigen Tag um dreißig Prozent, z. B., als die Türkei im Irakkrieg eine Stationierung von US-Truppen ablehnte.

Wenn man daran denkt, daß die Türkei eines Tages -Mitglied werden soll und berücksichtigt, daß bereits heute im Euro griechische Drachmen und spanische Peseten sowie italienische Lira enthalten sind, von den osteuropäischen Währungen ganz zu schweigen, kann man nur sagen: Gut, ist die Schweiz nicht dabei.

Denn irgendwann werden auch die Euro-Fetischisten merken, daß, wenn man Voll- und Magermilch zusammenschüttet, keine Vollmilch rauskommen kann. Um dies zu erfassen, braucht man kein Volkswirtschaftsstudium.

Die Zeche der gestiegenen Zinsen im Euroraum zahlen gegenwärtig vor allen Dingen die , während andere Länder mit zuvor schwachen Währungen mit hoher Inflationsrate natürlich den Vorteil ziehen.

 

Bayerisches Münzkontor

EUROPA-Taler 1998


nur 10,00 EUR

Login Letzte Änderung:
06.05.2017, 16:20
Powered by CMSimple