Startseite > Schweizer Franken-Kredit

Schweizer Franken-Kredit


Fremdwährungsdarlehen zur Baufinanzierung sind als günstige Finanzierungsvarianten in Österreich und auch in Süddeutschland besonders beliebt.

Viele “Häuslebauer” ihre Liegenschaft via Fremdwährungsdarlehen. Daß die Fremdwährungskredite für Hausbau auf Süddeutschland fokussieren hat hauptsächlich den Grund, daß Schweizer Banken, namentlich die Großbanken nur Häuser in Bayern und Baden-Würrtemberg finanzieren, was einfach an der lokalen Nähe liegt.

Dies bringt enorme Zinsvorteile, allerdings auch das Risiko von Währungsschwankungen der Fremdwährung.

Auch Kleinkreditnehmer nehmen vermehrt Schweizer Franken-Kredite in Anspruch, allerdings aus anderen Gründen, als bloß den niedrigen Zinsen. Die Schufa in Deutschland spielt hierbei etwa eine Rolle, aber auch andere Gründe, welche in den Unterrubriken näher beleuchtet werden.

Legendärer Schweizer Franken-Kredit - Ist er wirklich so attraktiv?

Der Schweizer Franken-Fremdwährungskredit ist insbesondere in Deutschland, aber auch in Österreich regelrecht legendär. Ist er wirklich so hochinteressant, wie man oft im Internet liest? Ja und nein, denn es gibt natürlich auch eine Kehrseite der glänzenden (Schweizer-Franken)-Medaille.

Die Abwägung ist hierbei schwierig und eine Einzelfallentscheidung. Neben einer ganzen Palette an attraktiven Vorteilen hat es auch einen entscheidenden Nachteil für Personen, die ihre Einnahmen in einer anderen Währung haben. Dieser Nachteil, der durchaus äußerst negativ ins Gewicht fallen kann, ist das Währungsrisiko.

Dieses kann den Zinsvorteil bei ungünstigen Währungskursentwicklungen zwischen EUR und CHF sogar mehr als auffressen.

Nur bei ganz bestimmten Vorraussetzungen, die unten näher beschrieben werden, ist ein Fremdwährungskredit in SFr wirklich attraktiv, in vielen anderen Fällen ist aber entschiedenst davon abzuraten. Lesen Sie zu den Gründen mehr in den detailliert zusammengestellten Unterrubriken.


Login Letzte Änderung:
06.05.2017, 16:20
Powered by CMSimple