Startseite > Schweizer Franken-Kredit > Risiken eines Schweizer Franken-Kredites

Risiken eines Schweizer Franken-Kredites


Was sind die Risiken bei einer Finanzierung mit einem Schweizer Franken-Kredit?

Wenn man in einer anderen Währung Einkommen hat (mit dem man den Schweizer Franken-Kredit tilgen möchte), dann hat man ein Währungsrisiko. Hat man z. B. sein Einkommen in Euro und wird z. B. der Schweizer Franken gegenüber dem Euro teurer, so geht der Zinsvorteil verloren, den man durch den günstigen Zins in Schweizer Franken hat.

Mehr zu Fremdwährungsrisiken hat es auch auf der Webseite Währungsumrechner.ch. Hier hat es auch umfangreiche Infos zum Thema Fremdwährung (Was ist überhaupt eine Fremdwährung genau?) im Allgemeinen.

Bei allen Vorteilen, die in der nachfolgenden Unterrubrik aufgeführt sind und die sicherlich für einen Schweizer Franken-Kredit sprechen, sollten Sie unbedingt das Währungsrisiko beachten. Ein zu Ihren ungunsten sich entwickelnder Wechselkurs zwischen Ihrer Heimatwährung (z. B. Euro) kann die gesamte Kalkulation der Finanzierung in Schweizer Franken ruinieren.

Besonders interessant für Grenzgänger und Firmen mit Schweizer Franken-Einnahmen

Der Schweizer Franken-Kredit ist daher besonders interessant für Grenzgänger, die in der Schweiz arbeiten (und somit Ihr Geld in Schweizer Franken erhalten) und so keinem Währungsrisiko ausgesetzt sind. Oder für Geschäftsleute und Firmen, die einen Teil ihrer Einnahmen in Schweizer Franken haben.

Login Letzte Änderung:
06.05.2017, 16:20
Powered by CMSimple